Kategorie-Archiv: Abstellanlagen

dm – Sicherheit geht vor

Nicht immer sind es die zum Eingang nächstgelegenen Stellplätze, die nachgefragt werden. Schon gar nicht, wenn für den Verkäufer der Werbeplatz wichtiger ist als die Funktionalität des Ständers.

Das Anschließen gegen das Wegtragen ist den Besitzern eindeutig wichtiger.

Wer klaut schon ein Rad vor´m ALDI?

Ich habe den Selbstversuch gemacht, für ein Foto direkt am Eingang geparkt, prompt das Abschließen vergessen und noch eine Flasche Olivenöl mitgenommen.  Noch mal gut gegangen.

Bei Nachbar REWE – in Mickten – werden schon höherwertige Fahrräder erwartet, vulgo potentere Kunden.

Mäc-Geiz

Was soll der Geiz? Die Kleeenen brauchen keinen Bügel.

IKEA oder rette sich wer kann

Was mag das Schild Sammelstelle nur bedeuten, das hier mit dem vom Fahrradparkplatz konkurriert? Sammeln sich hier die Angestellten nach der Bombendrohung? Hat IKEA vielleicht erwartet, dass die Felgenkillerparkplätze gemieden werden?

Eigentlich kennt kaum ein Unternehmen die Bedürfnisse seiner Kunden besser als das familien- und hundehalterfreundliche  IKEA.

Oder hat man nicht erwartet, dass so viele Dresdner im Elbepark ohne Kofferraum shoppen wollen und aus purer Not vor ihrer Haustür parken?

Denn außer bei IKEA findet man am Elbepark nur praktische Fahrradbügel. Die könnten, wie man hier sieht, sogar noch etwas zahlreicher sein. Platz ist noch genug, für Sammelstellen und Fahrradstellplätze.

Danke Dresden …

muss man auch mal sagen – z.B. für die vielen tollen Rad-Abstellmöglichkeiten  am Elbeflohmarkt: